Shingu (臣具) sind Artefakte, welche von einem früheren Kaiser erschaffen wurden. Sie ähneln den Kaiserwaffen stark. Sie haben besondere Fähigkeiten, die von den Monstern abhängen, aus denen sie erschaffen wurden. Jedoch sind sie den Teigu unterlegen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor 400 Jahren wollte ein Kaiser neuere, stärkere Waffen erschaffen, welche die Kaiserwaffen übertreffen könnten. Der Kaiser brach auf, um neue Artefakte zu erschaffen und war erfolgreich. Aber die neu entwickelten Waffen, konnten nicht mit einer Kaiserwaffe mithalten, denn im Vergleich sind sie viel schwächer und haben mehr Nachteile, da sie Schäden an den Benutzern anrichten können. Beschämt von seinem Versagen, ließ er die Shingu wegsperren.

Nach vielen Jahren, wurden die Shingu von dem geheimen Lager genommen und einer Elite Gruppe von Attentätern des Kaiserreiches übergeben, die Elite Seven, Akame eingeschlossen.

Bekannte Shingu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Shingu Fraktion (derzeitig) Fraktion (ehemalig) Besitzer (derzeitig) Besitzer (ehemalig) Status
Kiriichimonji Akame Unbekannt
Prometheus Unbekannt
Pulverization King Elite Seven Cornelia Zerstört
Rhea Suit Elite Seven Gai Zerstört
Sidewinder Unbekannt
Trisula Kaiserreich Natala Unbenutzt
Yocto-Bottoms Unbekannt
Water-Dragon Sword Unbekannt

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das japanische Schriftzeichen "tei" (帝) in Teigu steht für Kaiser, oder Kaiserreich. Während das Schriftzeichen "shin" (臣) in Shingu für Bediensteter steht, was auf die Unterlegenheit des Shingus gegenüber des Teigus andeutet.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.